VI
Aktivitäten

Aktivitäten des Virtuellen Instituts (VI):
“Transformation Energiewende NRW”:

Filtern nach:

Cluster TII Cluster G&P Cluster M&V Begleitprojekt Alle anzeigen

Übergabe der Vision „2030: Energieland NRW“ an die Stadt Bochum

Allgemein, CLUSTER M&V Veröffentlicht am Dienstag, der 21. März 2017

Am Montag, den 15. März, trafen sich Prof. Dr. Petra Schweizer-Ries und Projektmitarbeiter Moritz Rüller von der Hochschule Bochum mit Bürgermeisterin Gabriela Schäfer und dem Klimamanager der Stadt Bochum, Philipp Schuster, zur Übergabe der Vision „2030: Energieland NRW“ im Rathaus. Diese war im Rahmen der Bürgerwerkstatt entstanden, die am 24. September 2016 in der Sternwarte Bochum stattfand.

Die Bürgerwerkstatt war als Teil von „Mentalitäten und Verhaltensmuster“, einem Projekt des Virtuellen Instituts (VI) „Transformation – Energiewende NRW“, organisiert und durchgeführt worden von den beiden Projektpartnern Hochschule Bochum (Lehr- und Forschungslabor Nachhaltige Entwicklung) und Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI). Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten einen halben Tag lang zusammengearbeitet und dabei Vorstellungen einer lebenswerten Zukunft für ihre Stadt und NRW entwickelt. Sie hatten Leitsätze zu Handlungsfeldern wie Mobilität, Wohnen, Arbeit und Freizeitgestaltung sowie Energieversorgung entwickelt und miteinander abgestimmt, auf deren Grundlage die Projektbeteiligten dann eine Zukunftsvision ausformulierten.

Bürgermeisterin Schäfer und Klimaschutzmanager Schuster waren selbst bei der Veranstaltung mit dabei gewesen und nahmen neben dem schriftlichen Veranstaltungsbericht sehr gerne auch die Bildtafel entgegen, auf der die Ergebnisse durch eine Grafikerin illustriert sind. Sie lobten das Engagement einer transformativen Wissenschaft, die sich für eine Nachhaltige Entwicklung einsetzt und dabei lokale Akteurinnen und Akteure miteinander vernetzt. Die Bürgerwerkstatt fand in Bochum in einem lokalen Kontext statt, in dem zuvor bereits 2015 in der Sternwarte eine Zukunftswerkstatt zur nachhaltigen Stadtentwicklung seitens der Hochschule Bochum durchgeführt worden war und in dem dort außerdem am 19. Mai dieses Jahres wiederum eine partizipative Veranstaltung durchgeführt werden wird, bei der auch der Umweltausschuss der Stadt mit einbezogen werden soll.

Die Bildtafel wird ab jetzt im Rathaus hängen und somit die Ergebnisse der Bürgerwerkstatt als Referenz in den kommunalpolitischen Prozess zurückspiegeln. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hatte die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen.

Ende Januar fand außerdem unter dem gleichen Titel „Energieland NRW“ im Rahmen des Begleitprojekts des VI eine zweite Bürgerwerkstatt im KWI Essen statt, deren Ergebnisse demnächst vorliegen werden.



×